Wer kennt die Feinde unserer Hühner!

Nachdem wir durch einen Habichtangriff eines unserer braunen Hühner verloren hatten, wollten die Kinder wissen, welche Feinde für unsere Hühner es noch gibt.

Einen seht Ihr hier auf diesem Foto.

 

 

 

 

 

 

Na. Ihr habt ihn sicher schon erkannt, den Marder.

Diese Kerle leben auch in unserem Kindergarten auf dem Dachboden unseres alten Hauses. Für diese Tiere wäre ein Huhn ein idealer Sonntagsbraten.
Deswegen liebe Kinder: Immer schön am Abend den Hühnerstall schließen.

Dass Hühner einen Marder als ihren Feind erkennen, haben wir dann in einem kleinen Versuch herausgefunden.
Wir haben unsere „Weiße“, eines der zutraulichsten Hühner, mit dem Marder konfrontiert. Und siehe da was geschah…….!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

….. und weg war sie!

Gottseidank war das kein echter Marder!

 

 

 

Fleißige Handwerker und Innenarchitekten im Kindergarten!

Puh, geschafft!
Dank der Mithilfe vieler fleißiger, motivierter, neugieriger und kreativer Kinderhände haben wir in einer zweitägigen gemeinsamen Aktion den Kindergarten aufgeräumt. Nun haben wir dank Bolle dem Baumeister tolle Sitzecken, an denen wir an Regentagen unser Mittagessen einnehmen.

15Kiga_innen_essecke2

Auch eine ruhige Ecke gibt es, in der man mal ein schönes Buch lesen kann!

15Kiga_innen_Kuecke

Die alte Garderobe wurde nun in den Vorraum verlegt. Hier gibt es nun eine Matschschleuse, in der man die nassen oder dreckigen (oder beide 🙂 Klamotten und Schuhe auszieht, Hausschuhe anzieht und dann in den „Trockenbereich“ des Kindergartens gelangt. Cool!
Achtung Eltern! Das gilt auch für Euch. Betreten nur mit Überschuhen! Damit sich auch alle daran halten, haben die Kinder Schilder gestaltet für Leute die lesen und für die, die noch nicht lesen!

Außerdem haben wir mit Uschi, Olly und Mario der Baumeister 2 gerockt:
Der Kindergarten wurde von Grund auf aufgeräumt und alle Kinder haben toll geholfen. Die Bücherecke wurde neu sortiert, eigene Bilder gemalt und auch gleich mit Hammer und Nagel an die Wand gehängt, und noch vieles mehr erledigt.
Eine lange Schlange freiwilliger Staubsauger bildete sich am nagelneuen Staubsauger. Es wurde laut bis zehn gezählt, dann musste das Staubsauger-Kind die Düse an das nächste Staubsaugerkind abgeben. So wurde zum einen der Raum total sauber, und neben hauswirtschaftlichen Pflicht wurde auch gleich noch Mathe geübt.

15Kiga_innen_staubsaugerschlange

Nun sind die Eltern herzlich eingeladen, unseren „neuen“ Kindergarten anzuschauen.

15Kiga_innen_essen_Erker

Nebenbei fanden wir auch ein wahres Naturwunder, eine blühende Blume mitten im Winter. Wir erfuhren, dass es eine Christrose ist, deren Samen von Ameisen verbreitet werden. Und dann hatten wir noch ne Menge damit zu tun, Schnee zu schippen, um damit Tunnels und Schneeberge usw. zu bauen. Nicht zu vergessen das Schlittenfahren und Rutschen auf dem eigenen Rodelhügel(chen).
Ihr seht, es gab viel zu tun diese Woche.

naturindianer freuen sich über OBI-Spende

Mit großer Freude reagierten Team und Kinder des naturindianer-Kindergartens auf die erfreuliche Nachricht:
Zur Eröffnung des neuen OBI-Baumarkts in Parsdorf erhielt der Kindergarten eine großzügige Spende in Höhe von 1000,- EUR. Nun will es gut überlegt sein, was mit dem Geld angeschafft wird. Einige Ideen gibt es da ja schon … (Details folgen.)

Vielen Dank auf diesem Wege!

Hier einige Impressionen von der für Kinder, Eltern und Team aufregenden weil gut besuchten Eröffnungsveranstaltung:

Spende1

Spende2

Spende3

Spende4