Ostern

Bild

Der Osterhase hat unsere Karotte am Eingangstor angebissen! Er war da.

 

Und einen Brief hat er da gelassen….

Wo ist das Ei? Da ist das Ei!

 

Alle Kinder haben Ihre Eier und eine wunderbare Murmel gefunden……

Unsere Osterfladen passten super zum restlichen selbst gekochten Mittagessen!

Der Lenz ist da :-)

Obwohl der liebe Petrus dort oben es diese Woche nicht so frühlingshaft mit uns meinte, ließen wir uns nicht unterkriegen und bereiteten schon mal alles für die wärmere Saison vor. An den Hochbeeten waren die Gartenzwerge fleißig zugange und gruben schon mal die Erde für die baldige Einsaat um. Unsere Komposterde wurde ebenfalls gelockert und abgesiebt. Bald kann es losgehen mit dem Bepflanzen….her mit dem Gemüse!! 🙂

Bei anderen Pflanzen ist es schon soweit: Unser wilder Bärlauch sprießt schon kräftig aus der Erde. Also nix wie hin mit unseren Kleinen….für einen leckeren Brotaufstrich. 🙂 Erstmal wurde besprochen, wodurch sich Bärlauch von der Herbstzeitlosen und dem Maiglöckchen unterscheidet. Da letztere hochgiftig sind, wurden ausführlich die Erkennungsmerkmale des Bärlauchs erklärt. Unsere Indianer waren danach in der Lage, eigenständig Bärlauch zu erkennen und nach sorgfältiger Prüfung jedes einzelnen Blattes war es dann soweit und es konnte mit dem Schneiden losgehen. 🙂 Mit ein wenig Topfen, Sauerrahm, Senf, Salz und Pfeffer war er dann fertig….unser Bärlauch-Brotaufstrich!! Zum nächsten Frühstück wurde er sogleich verspeist. 🙂

Draußen, bei einem kleinen Spaziergang über unser Waldgelände, waren ebenfalls spannende Dinge zu beobachten. Unsere Indianer fanden gaaaaanz viele Schnecken und bauten sogleich ein Haus für diese. Dort konnten die Schnecken einen Wettlauf machen und ganz viel Löwenzahn fressen. 🙂

UND….ein weiteres Highlight der Woche für unsere Kleinen: Das Fußballtor!! Endlich wurde es fertig. Mit Hammer und Nagel musste die Plane befestigt werden…und dann wurde das Tor auch sogleich eingeweiht. 🙂

Im Tierpark Hellabrunn

Diese Woche gings auf in den Zoo!! Unsere Indianer waren aufgeregt und begeistert und die Sonne schien schon morgens klar am Himmel….im Zoo dann angekommen, gab es viele Tiere zu beobachten. Einige Kinder hatten sogar ihr Fernrohr dafür dabei…:-)! In verschiedenen Gruppen wurde dann das Tierpark-Gelände erobert. Hier ein paar Eindrücke…

….die Elefanten sehen von Weitem gar nicht soo groß aus….wenn man aber näher ran geht, ist schon ein Fußabdruck fast größer als der eigene Kopf…:-)…

….die Robben mögens eher gemütlich…

….und für Kletterspaß war auch gesorgt. 🙂

In bester Laune ging es dann noch auf den Spielplatz und nach einem Mittagessen ging es mit der S-Bahn wieder in den Kindergarten. Alles in allem ein sehr schöner Ausflug! 🙂 Einige Kinder sprachen noch Tage später von den Tieren, die sie entdeckt hatten.

Um das Thema ‚Tiere im Zoo‘ noch ein wenig nachzubereiten, sollten sich die Kinder einmal in die Lage von frei lebenden Tieren hineinversetzen und sich auf freier Fläche tierisch bewegen. 🙂 Das war ein riesen Spaß.

Auf anschließend engerem Raum wurde das ganze schon schwieriger und die ‚Pelikane‘ konnten zum Beispiel nicht mehr fliegen. Wie Tiere sich fühlen, die eingesperrt sind, wurde nochmal mit unseren Kleinen reflektiert. Es kamen Aussagen wie ‚Die sind traurig und wollen einfach nur nach Hause‘ oder wie ‚die Pinguine wollen zum Südpol‘. Aber auch bemerkte ein schlauer Indianer, dass die afrikanische Riesenschildkröte vom Aussterben bedroht sei und die Art nun wenigstens im Zoo überleben könne. Es war schön zu sehen, wie die Kinder sich in die Tiere einfühlen konnten.

Zum Thema Tier: Leider ist diese Woche eines unserer Hühner von uns gegangen. Ihr Name: Uschi Buschi. Aufgrund einer Alterserscheinung (heraushängender After) musste unser liebes Huhn leider eingeschläfert werden. Unsere Kleinen schlugen vor, es gemeinsam zu begraben. Dies wurde getan. Ruhe in Frieden, liebe Uschi Buschi….und vielen Dank für die tollen Eier.

Und noch eine gute Nachricht: Wir haben bald ein neues Fußballtor und zwar ein Selbstgebautes! Oleee olee oleee oleeee….:-)….naja, man kann sich die Freude unserer kleinen Fußballer vorstellen. 🙂 Für den Bau durften die Kinder sich im Sägen üben. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.

Der Zoo ruft

Nächste Woche geht es mit allen naturindianern in den Tierpark Hellabrunn….unsere Kleinen möchten neben dem Eisbärjungen ‚Quintaner‘ noch viele andere Tiere sehen. Um die Empathie für Tiere in Gefangenschaft nicht außer Acht zu lassen, werden wir das Thema viel mit den Kindern behandeln, so dass sie sich eine eigene Meinung dazu bilden können. Diese Woche gabs schon mal ein kleines Angebot im Bereich der Sprachförderung zum Thema ‚Affen‘. Nach ein paar sprachlichen Erörterungen zu verschiedenen Affenarten (diese sehen zum Teil recht urig aus…:-)), gab es dann eine Malstunde dazu.

Außerdem wird Leichtathletik bald ein Thema bei uns sein, da es sich viele unserer Kinder gewünscht haben. Als Vorbereitung wurden schon mal ein paar Trikots hergestellt. 🙂

Viel gewerkelt wurde auch draußen auf unserem Gelände. Aus Weidenruten wurde ein Zaun für eins unserer Beete hergestellt. Hierbei war wahre Schnitz- und Flechtkunst gefragt. 🙂 Der Zaun ist ganz toll geworden!!! Dank der fleißigen Helfer….

Auch am Nachbarsgrundstück gab es viel zu tun. Da dort Bäume gefällt wurden, gab es jede Menge Sägespäne, welche sich hervorragend als Einstreu für unseren Hühnerstall eignen. Also nix wie hin….und alle Späne aufgefegt und in unseren Rollwagen befördert. Die Hühner werden es uns danken. 🙂

Diese laufen nun übrigens tagsüber frei umher und werden nachmittags wieder mit Futter als Lockmittel in ihr Gehege ‚getrieben‘. Echte Bio-Hühner eben. 🙂

 

Am 25.3.17 gemeinsam das Licht ausschalten

Am 25. März 2017 startet erneut die bekannte WWF-Kampagne gegen den Klima- wandel und für den Klimaschutz: Die Earth-Hour! Zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr werden Millionen von Menschen in tausenden Städten weltweit ein Zeichen gegen die Folgen des Klimawandels setzen und für eine Stunde das Licht abschalten! Auch viele Gemeinde und Städte beteiligen sich und schalten die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen ab. Für Eltern wie Kinder ist es eine tolle und relativ
mühelose Mitmachaktion bei der weltweit größten Klimaschutzkampagne. Klimaschutz geht nur gemeinsam! Hier der entsprechende link zum Nachlesen: www.wwf.de/earthhour

 

Zeit für Kunstwerke

Auch diese Woche waren unsere Indianer wieder fleißig und künstlerisch im Einsatz. In einer Kreativwerkstatt hinter der Garage wurde mit verschiedenen Materialien gewerkelt….ganz nach Lust und Laune….schließlich will auch der Umgang mit Hammer und Nagel erstmal gelernt sein. 🙂

Auch mit einer Säge wurde das Holz bearbeitet. Unsere Handwerker waren dieser Aufgabe durchaus gewachsen… :-).

Auch wunderbar malen lässt sich auf Holz.

Außerdem sind unsere selbst gebastelten Mosaikspiegel mittlerweile fertig geworden und sind nun in unserem Kinderbad zu bestaunen. Unsere Kleinen sind stolz auf das Ergebnis.

An unserem Waldtag entstanden weitere Kunstwerke….diesmal aus Naturmaterialien. Aus Stöckchen, Blättern, Moos und Fichtenzapfen malten wir Bilder…was kann man dort alles erkennen???

Ein paar Kinder nahmen auch noch Matsch zum Werkeln dazu…..so entstanden diese tollen Matschknödel. 🙂

Frühlingshafte Vorbereitungen

Laut dem Kalender ist es zwar noch nicht soweit, aber ein paar frühlingshafte Tage bescherte uns diese Woche schon. Zumindest hört man schon die Vögel zwitschern und hier und da kommen die Krokusse raus. 🙂 Unsere ‚Gartenzwerge‘-Gruppe nutzte das schöne Wetter, um die Hochbeete fit für das Jahr zu machen. Zunächst einmal wurde im Morgenkreis abgestimmt, welche Gemüsesorten dort angepflanzt werden sollen. Ganz vorne lagen Tomate, Gurke und Karotte. 🙂

Dann musste die Erde gelockert und alte Wurzeln herausgerissen werden. Viele Hände packten an….nun kann es bald mit der Bepflanzung beginnen. 🙂

Unsere Aushilfserzieherin Sylvia nutzte mit unseren Indianern verschiedene Naturmaterialien, um ein paar Namen unserer Kinder zu legen. Seht selbst die schönen Ergebnisse!

Tag der offenen Tür

Letzte Woche war es wieder soweit. Der Tag der offenen Tür stand an und unser Indianerland öffnete die Tore für Interessierte Eltern. Um auch einen tiefen Einblick in unsere Arbeit geben zu können, haben wir Informationsplakate zu verschiedenen Themen erstellt und konnten so mit Rat und ‚Bild‘ zur Seite stehen. 🙂

Beim warmen Tee am Feuer ließ es sich anschließend gut plaudern….

Wir haben uns sehr über das große Interesse an unserem Kindergarten gefreut und freuen uns über die neuen kleinen Indianer, die im nächsten Kindergartenjahr zu uns kommen.

Eure naturindianer.